Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an!

0 27 22 - 93 720
Kontakt aufnehmnen Kontakt

Die Mieterhöhung – was Mieter und Vermieter wissen sollten

Welche gesetzlichen Bestimmungen gibt und was Sie beachten sollten.

Garcia Immobilien

IHR SPEZIALIST FÜR IMMOBILIEN

Wir erklären, worauf Sie achten sollten.

Die Mieterhöhung – was Mieter und Vermieter wissen sollten

Welche gesetzlichen Bestimmungen gibt und was Sie beachten sollten.

Garcia Immobilien

IHR SPEZIALIST FÜR IMMOBILIEN

Wir erklären, worauf Sie achten sollten.

Vorbereitung zur Mieterhöhung – welche rechtlichen Bedingungen zu beachten sind

Garcia & Co. Immobilien

Immobilie finden Ihre persönliche Beratung

Wenn Sie ein oder mehrere Mietobjekte besitzen, kommt irgendwann die Frage nach der Möglichkeit einer Mieterhöhung auf. Für Sie als Investor stellt die Mieterhöhung oftmals die einzige Instanz dar, um Ihre Rendite zu steigern. Was gibt es für Möglichkeiten bei Mieterhöhungen? Was müssen Sie beachten, welche gesetzlichen Vorschriften gibt es und wie gehen Sie am besten vor. Hier das wichtigste im Überblick.

Die Miete erhöhen - Wie geht man vor?

Um die Miete zu erhöhen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Dabei ist zu unterscheiden, ob die Erhöhung per Gesetz festgelegt ist oder per Vereinbarung stattfindet.

Hier gibt es folgende Möglichkeiten:

  • Anpassung an die ortsübliche Miete
  • Mieterhöhung bei Modernisierung
  • Vertragliche Vereinbarungen in Form von Staffelmiete
  • Vertragliche Vereinbarungen in Form von Indexmiete

Dabei sind die ersten zwei Varianten per Gesetz geregelt und die letzte bezieht sich auf eine Vereinbarung im Mietvertrag. Wenn Sie als Vermieter eine Mieterhöhung umsetzen wollen, müssen Sie sich an gewisse Grenzen halten. Diese werden in den folgenden Beispielen erläutert.

Anpassung an die ortsübliche Miete

Wie der Name bereits sagt, haben Sie hier die Möglichkeit, die Miete mit Zustimmung des Mieters an die ortsübliche Miete anzupassen. Dabei sollten Sie einen Mietpreisspiegel für Ihre Region zu rate ziehen. Im Mietpreisspiegel finden Sie alle Mieten der letzten sechs Jahre für Wohnungen an einem Ort mit gleicher Ausstattung. Wenn Ihre aktuelle Miete darunter liegt, können Sie die Miete anpassen.

Hier gelten verschiedene rechtliche Rahmenbedingungen für die Erhöhung. 

  • Die Mieterhöhung darf innerhalb von drei Jahren nicht mehr als 20 Prozent betragen.
  • Sie müssen die Mieterhöhung schriftlich mitteilen.
  • Die Mieterhöhung muss begründet werden.
  • Sie müssen den Mietpreisspiegel angeben, der beweist, dass die Miete aktuell unter der ortsüblichen Miete liegt.
  • Die neue Miete gilt erst ab dem dritten Monat nach Bekanntgabe
  • Sie dürfen die Mieterhöhung nur alle 15 Monate durchführen.
  • Der Mieter hat zwei Monate Zeit, um Einspruch zu erheben oder zu kündigen.

Mieterhöhung bei Modernisierung

Sie haben vor Ihr Mietobjekte zu modernisieren? In einem solchen Fall und wenn bestimmte Kriterien erfüllt werden, mehr Miete verlangen. Damit dies umsetzbar ist, sollten Sie folgendes berücksichtigen:

  1. Die Modernisierungsmaßnahmen müssen dem Mieter mindestens drei Monate im Voraus schriftlich mitgeteilt werden. Aber vorsichtig, eine E-Mail ist nicht ausreichend.
  2. Der Mieter darf die Miete während der Umbaumaßnahmen mindern. Dies ist aber nur dann zulässig, wenn die Bewohnbarkeit eingeschränkt ist. Bei energetischen Sanierungen darf keine Mietminderung in den ersten drei Monate seitens der Mieter gefordert werden.
  3. Seit dem 1. Januar 2019 darf der Vermieter, acht Prozent der Kosten für die Modernisierung auf die Jahresmiete umlegen. Vorher waren es elf Prozent.
  4. Außerdem gibt es eine neue Kappungsgrenze, denn der Mietpreis darf nach einer Modernisierung nicht mehr als drei Euro pro Quadratmeter innerhalb von sechs Jahren angehoben werden. Beträgt die Miete bis zu sieben Euro pro Quadratmeter, darf es nur eine Anhebung von maximal zwei Prozent sein.

Vertragliche Mieterhöhung laut Indexmiete

Bei der Indexmiete handelt es sich um eine vertragliche vereinbarte Mieterhöhung. Damit einigen sich Mieter und Vermieter darauf, dass sich der Mietpreis am Preisindex des Statistischen Bundesamtes für die Lebenshaltung der privaten Haushalte innerhalb Deutschlands orientiert.

Voraussetzungen dafür sind:

  1. Auch hier muss die Vereinbarung schriftlich festgehalten werden.
  2. Die einzelnen Mieterhöhungen dürfen nur mit einem zeitlichen Abstand von mindestens einem Jahr durchgeführt werden.
  3. Die Berechnung sowie der neue Mietpreis müssen offengelegt werden.
  4. Die gesetzlichen Voraussetzungen des § 558 BGB müssen eingehalten werden. Demnach darf die Miete die ortsübliche Vergleichsmiete nicht wesentlich übersteigen.

Mieterhöhung bei Staffelmiete

Die Staffelmiete ist eine Form der Mieterhöhung, bei welcher eine zukünftige, regelmäßige Mietpreisanpassung festgelegt wird. Die Vorteile sind:

  • Vermieter haben weniger Verwaltungsaufwand und eine Mieterhöhung geht einfach vonstatten.
  • Mieter wissen vorab, womit sie rechnen müssen.

Es gibt aber auch einen Nachteil, der sich für Mieter ergibt:

  • Wenn vor Ort keine Mietpreisbremse greift, kann sich für den Mieter der Nachteil ergeben, dass die Staffelmiete über die ortsübliche Vergleichsmiete steigt.

Auch hier muss zwischen den einzelnen Preisanpassungen mindestens ein Jahr liegen.

Zu teuer, zu günstig? Der Mietspiegel gibt Auskunft

Sowohl bei Mieterhöhungen als auch bei Neuvermietungen ist der Mietspiegel ein wichtiges Begründungsmittel für die Festlegung der zulässigen Miethöhe. Ein Mietspiegel spiegelt die Mietpreisentwicklung der vergangenen sechs Jahre wieder.

Wer zum ersten Mal einen Mietspiegel in Händen hält, kann sich angesichts der schieren Menge an Tabellen und Anhängen schnell überfordert fühlen.

Im Grunde funktionieren aber alle Mietspiegel nach vergleichbaren Prinzipien. Wir zeigen Ihnen gerne wie und beraten Sie in Angelegenheiten rund um dieses Thema.

Profitieren Sie von über 20 Jahren Erfahrung und sparen dadurch viel Zeit. Verlieren Sie nicht den Überblick, verpassen Sie keine Fristen mehr und lassen sich regelmäßig über rechtliche Anforderungen informieren. Sie überlassen die Arbeit einem Profi und können sich entspannt zurücklehnen. Wir freuen uns darauf Sie kennenzulernen.

Kontaktdaten

*Pflichtfelder

Mythos oder Wahrheit – was ein Makler kann und darf (Teil 2)

Vorbehalte gegenüber Immobilienmaklern gibt es viele und oft halten sie sich hartnäckig. Dabei geht es meist darum, was ein Makler (nicht) darf und wozu er in der Lage ist. Doch was ist eigentlich dran an diesen Mythen? Wir klären auf.

Mythos oder Wahrheit – was ein Makler kann und darf (Teil 2)

Vorbehalte gegenüber Immobilienmaklern gibt es viele und oft halten sie sich hartnäckig. Dabei geht es meist darum, was ein Makler (nicht) darf und wozu er in der Lage ist. Doch was ist eigentlich dran an diesen Mythen? Wir klären auf.

Mythos oder Wahrheit – was ein Makler kann und darf (Teil 1)

Vorbehalte gegenüber Immobilienmaklern gibt es viele und oft halten sie sich hartnäckig. Dabei geht es meist darum, was ein Makler (nicht) darf und wozu er in der Lage ist. Doch was ist eigentlich dran an diesen Mythen? Wir klären auf.

Vermietete Immobilie verkaufen: darauf müssen Sie achten

Immobilien gelten nach wie vor als sichere Kapitalanlagen. Vermietete Immobilien sind für Anleger besonders interessant, da sie vom ersten Tag an Mieteinnahmen generieren und man sich nicht um die Vermarktung kümmern muss. Allerdings wirkt sich das Mietverhältnis auf den Verkaufspreis aus und die Nachfrage ist geringer als bei nicht vermieteten Immobilien. Beim Verkauf sollten Eigentümer also auf einiges achten.

Drohnenvideos: Ihr Mehrwert bei der Immobilienvermarktung

Was 360-Grad-Besichtigungen für Innenräume sind, das sind Drohnenvideos für außen. Sie erlauben es Interessenten, einen umfassenden Eindruck von der Immobilie und vom umliegenden Gelände zu gewinnen, ohne ihr Wohnzimmer zu verlassen. Gerade in Pandemiezeiten ist das ein wichtiger Pluspunkt. Zudem können potenzielle Käufer anhand von Drohnenaufnahmen schneller entscheiden, ob eine Immobilie ihren Vorstellungen entspricht. Das verkürzt den Vermarktungsprozess.

Immobilienaufteilung in der Scheidung

Die eigene Immobilie stellt für Ehepaare nicht nur den Lebensmittelpunkt dar, sondern auch einen wesentlichen Vermögenswert, wenn es um die Altersvorsorge geht. Entsprechend emotional geht es bei der Scheidung zur Sache, wenn es um den Verbleib oder die Aufteilung der Immobilie geht.  Viele Paare sind ratlos, was mit ihrer Immobilie zu tun ist. 

Immobilienmarketing: Das Exposé

Trotz der derzeit hohen Nachfrage ist das Exposé ein Muss, um beim Immobilienverkauf einen angemessenen Preis zu erzielen. Professionelle Makler setzen nicht nur auf Inserate in den bekannten Online-Portalen, sondern erstellen für jede Immobilie ein hochwertiges Exposé. 

Peter G. Beuth

Immobilienberater für Eigentümer Immobilienbewertungen - DEKRA zertifizierter Sachverständiger für Immobilienbewertung D1

0 27 22 - 93 720
Kontakt aufnehmen Kontakt aufnehmen

Ulrike Bogner

Office Management & Finanzen

0 27 22 - 93 720
Kontakt aufnehmen Kontakt aufnehmen

Pedro Garcia

Geschäftsführer - Immobilienberater für Gewerbe & Invest

0 27 22 - 93 720
Kontakt aufnehmen Kontakt aufnehmen

Petros Kominos

Geschäftsleitung Vertrieb Immobilienberater für Gewerbe & Invest

0 27 22 - 93 720
Kontakt aufnehmen Kontakt aufnehmen

Riccardo Giamporcaro

Auszubildender Immobilienkaufmann - Immobilienberater für Wohnimmobilien

0 27 22 - 93 720
Kontakt aufnehmen Kontakt aufnehmen

Lina Schmidt

Auszubildende zur Kauffrau für Office Management

0 27 22 - 93 720
Kontakt aufnehmen Kontakt aufnehmen

Christopher Hennes

Immobilienberater für Wohnimmobilien & Invest

0 27 22 - 93 720
Kontakt aufnehmen Kontakt aufnehmen

Amer Selimanjin

Immobilienberater für Wohnimmobilien

0 27 22 - 93 720
Kontakt aufnehmen Kontakt aufnehmen
Käuferfinder

Unser Erfolgsmagnet

Maximale Nachfrage für den bestmöglichen Preis.

Zum Käuferfinder Zum Käuferfinder
Virtueller Rundgang

360° Immobilienkino

Von Zuhause und unterwegs rund um die Uhr besichtigen – als wären Sie live vor Ort.

Mehr erfahren Mehr erfahren
VIP

Unter uns... werden Sie VIP-Kunde

Als VIP-Kunde erfahren Sie als Erster von unseren neuen Immobilien.

VIP-Kunde werden VIP-Kunde werden
Top Secret

PSSST!.. vertraulich, still und leise

Aus unserem Interessentenbestand bestimmen wir die 5 passenden Käufer.

Diskret verkaufen Diskret verkaufen
Wertermittlung

Kennen Sie den Wert Ihrer Immobilie?

Jetzt kostenlos und unverbindlich herausfinden.

Zur Wertermittlung Zur Wertermittlung
Vermieten

Mehr erreichen bei der Vermietung

Geprüfte Interessenten, maximale Nachfrage. Darauf kommt es an.

Jetzt vermieten Jetzt vermieten
insider werden

Als erster von neuen Immobilien erfahren

Als Garcia insider erhalten Sie exklusive Immobilienangebote und Informationen rund um den Kauf und Verkauf von Immobilien.

Kostenlos insider werden Kostenlos insider werden
Suche/Biete

Der Immobilientausch

Wir finden Ihr Match!

Jetzt Tauschpartner finden Jetzt Tauschpartner finden
Leistungsgarantie

5 Schritte zum Verkauf Ihrer Immobilie

So gehen wir vor, um Ihre Immobilie sicher zu verkaufen.

Jetzt verkaufen Jetzt verkaufen
Unser Service

Grundsteuerreform 2025

So unterstützen wir Sie bei der Umsetzung der Grundsteuerreform 2025

Jetzt informieren Jetzt informieren
Unser Vermarktungsprozess

Schritt 1 – Leistungsversprechen nach Bedarf

Wir nehmen uns Zeit, gemeinsam mit Ihnen herauszufinden, welche Prioritäten Sie setzen wollen.

Jetzt informieren Jetzt informieren
Unser Vermarktungsprozess

Schritt 2 – Das Mandat

Sie entscheiden, wie wir Ihnen Arbeit abnehmen sollen.

Jetzt informieren Jetzt informieren
Unser Vermarktungsprozess

Schritt 3 – Dokumentverwaltung

Vom Gutachten bis zum Vertrag: Ihre Dokumente in sicheren Händen.

Jetzt informieren Jetzt informieren
Unser Vermarktungsprozess

Schritt 4 – Intessenten-Management

Wer passt zu mir bzw. meiner Immobilie?

Jetzt informieren Jetzt informieren
Unser Vermarktungsprozess

Schritt 5 – Abschluss & Aftersale

Vom Mandat bis zum erfolgreichen Abschluss – und darüber hinaus!

Jetzt informieren Jetzt informieren

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. 

Einige Cookies sind technisch notwendig, für andere benötigen wir Ihre explizite Einwilligung. Bei einigen Cookies mit Einwilligung erfolgt eine Übertragung vereinzelter personenbezogener Daten (im Wesentlichen die IP-Adresse Ihres Endgerätes) in die USA, wo wir ein gleichwertiges Datenschutzniveau wie in der EU nicht garantieren können.

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Mit der Auswahl unserer Basiseinstellungen aktivieren Sie nur die vom System benötigten Cookies, nicht jedoch die zusätzlichen Komfortfunktionen, diese müssen Sie aktiv auswählen oder über „Alle akzeptieren“ gesammelt aktivieren. 

Unter Einstellungen können Sie gezielt Optionen ein- und ausschalten.

Weitere Informationen zum Thema Datenschutz und Cookies können Sie unserer Datenschutzerklärung  und Impressum entnehmen.

Eigene Einstellungen

  • Nötige System Cookies

    Die Seite verwendet Cookies um Session-Informationen zu hinterlegen. Diese werden nicht von fremden Servern ausgelesen.

    Alle unsere Bilder und Dateien liegen in unserem Content Management System Ynfinite. Diese werden von dort bereitgestellt. Ynfinite erhält durch die Bereitstellung Ihre IP-Adresse, diese wird jedoch nur zum Zwecke der Bereitstellung der Bilder im Rahmen eines http-Aufrufes verwendet. Die Daten werden nicht langfristig gespeichert. 

    Weitere Informationen zum Thema Datenschutz und Cookies können Sie unserer Datenschutzerklärung  und Impressum entnehmen.

  • Google Maps

    Wir benutzen Goolge Maps auf dieser Website, dabei werden Cookies relevant für Goolge Maps sowie für die darin verwendeten Google Fonts gesetzt. Es erfolgt eine Übertragung Ihrer IP-Adresse in die USA.

  • Matomo (anonymisiert)

    Mit Matomo erfassen wir Informationen über die von Ihnen genutzten Seiten und Dienste die es uns ermöglichen, Ihnen besser auf Ihre persönlichen Präferenzen zugeschnittene Inhalte bereitstellen zu können. Hierbei werden personenbezogene Daten umgehend anonymisiert und nicht gespeichert, die Daten werden anonymisiert zusammengefasst und liefern keinen Rückschluss auf Ihre Person.

  • Youtube Videos

    Wir verwenden YouTube Videos auf unserer Seite, dabei werden Cookies relevant für YouTube gesetzt. Es erfolgt eine Übertragung Ihrer IP-Adresse in die USA.

  • Ogulo 360 Grad Rundgänge

    Wir verwenden 360° Rundgänge der Ogulo GmbH auf unserer Seite, dabei werden Cookies gesetzt, die für die Ogulo GmbH relevant sind.

  • ZwoVadis Wertanalyse

    Wir verwenden Immobilien-Wertanalysen der ZwoVadis GmbH auf unserer Seite, dabei werden Cookies gesetzt, die für die ZwoVadis GmbH relevant sind.